DIAMANT The Metalplastic Company Logo
DIAMANT Shop Cart

KONTAKT
Zentrale: +49 (0) 2166 9836 - 0
Technik: +49 (0) 2166 9836 - 69
Mo.-Fr.: 8-16 Uhr

Unternehmensinfo

Diamant Metallplastic.

Das Unternehmen.

 

Die Diamant Metallplastic GmbH mit Sitz im rheinischen Mönchengladbach entwickelt, formuliert und produziert Metall-Polymere und Beschichtungen für die Metall verarbeitende Industrie, die Gusstechnik, den Stahl- und Brückenbau sowie den Schiffsbau.

 

Mit seinen zahlreichen Produktlösungen und Patenten hat sich der Spezialanbieter überall dort etabliert, wo es darum geht, Metalle und andere Werkstoffe zu schützen, zu veredeln, zu versiegeln, zu optimieren, instand zu halten, zu verbinden oder zu reparieren.

 

Polymergebundenen Metalle und Beschichtungsmaterialien von Diamant Metallplastic verleihen industriellen Prozessen Sicherheit und Effizienz, beschleunigen Produktion und Montage und erhöhen Qualität sowie Standzeit von Maschinen und Bauteilen. Darüber hinaus helfen sie, Kosten und Ausschuss zu reduzieren und aufwändige Methoden durch intelligente Verfahren zu ersetzen.

 

Die 1892 gegründete und bis heute als Familienunternehmen geführte Diamant Metallplastic GmbH verfügt über ein globales Vertriebsnetz mit über 40 Auslandsvertretungen in den großen Industriezentren der Welt.

 

Neben der Produktion wurden in den letzten Jahren auch die Geschäftsfelder Beratung und Applikation deutlich ausgeweitet und das Unternehmen zu einem Full-Service-Partner von der Beratung über Produktentwicklung und Produktion bis Produktanwendung ausgebaut.

 

Diamant Metallplastic forscht und fertigt ausschließlich am Standort Deutschland.

 

 


 

Diamant Metallplastic.

Die Historie.

 

1892 geht aus der von Robert Schulz in Deutschland im Jahre 1886 gegründeten Gießerei die „Robert Schulz Drogerie“ als Chemikalienhandel hervor.

 

Aus dem Wissen um die Fertigungsprobleme von Gießereierzeugnissen und um chemische Prozesse folgert Robert Schulz zielsicher den wachsenden Bedarf an Metall-Reparaturkitten. Schon kurze Zeit später setzen führende Gießereien in Deutschland die ersten von Robert Schulz formulierten Reparaturkitte als „Guss-Kosmetik“ ein.

 

Nach dem Ersten Weltkrieg wird das Geschäft weiter ausgebaut und die Firmierung in “Adler Rheydter Lack-, Spachtel- & Kittfabrik” geändert. Vorrangig werden weiterhin Spezialitäten für die Gießereiindustrien produziert.

 

Die dritte Unternehmer-Generation baut nach dem Zweiten Weltkrieg das völlig zerstörte Betriebsgebäude erneut auf und ändert den Firmennamen in “Adler Kitte”.

 

1951 werden erste Formulierungen auf Basis von Epoxid- und Polyester-Harzen unter der Firmierung „Diamant-Kitte Schulz & Co.“ hergestellt und eingesetzt. In den späten 1950er Jahren knüpft man die ersten Handelskontakte mit Osteuropa.

 

Mitte der 1970er Jahre firmiert das Unternehmen in „DIAMANT Metallplastic GmbH“ um, modernisiert umfassend den Firmenstandort im rheinischen Mönchengladbach und weitet den Vertrieb erfolgreich auf Amerika und Asien aus.

 

In den 2000er Jahren werden neben der Produktion auch die Geschäftsfelder Beratung und Applikation deutlich ausgeweitet und das Unternehmen zu einem Full-Service-Partner von der Beratung über Produktentwicklung und Produktion bis Produktanwendung ausgebaut.

Bis heute formuliert, entwickelt und produziert die unverändert als Familienunternehmen geführte Diamant Metallplastic ausschließlich am Standort Deutschland.